Zum 11. SHK-Ehrenamtskolleg anmelden

„Fit für´s Ehrenamt!“– Mit diesem Anspruch schulen die Sanitär Heizung Klima-Fachverbände Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen diejenigen, die in den Gremien der Innungen oder in der Verbandsorganisation Verantwortung übernommen haben oder übernehmen sollen. Junge Ehrenamtsträger treffen sich im Rahmen dieser Veranstaltungen in eineinhalb Jahren 3 Mal und absolvierten ein Programm, das sich den Fragen der Berufsstandspolitik, den Rede- und Vortragstechniken, Zeitmanagement, Haftungsfragen und der Öffentlichkeitsarbeit in Innungen und Verbänden widmet.

Das erfolgreiche Gemeinschaftsprojekt der SHK-Fachverbände

Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

wird in den Jahren 2017/18 mit dem 11. Lehrgang fortgeführt, weil es sich sehr gut bewährt hat. Die SHK-Verbandsorganisation in Sachsen stellt sich damit dem Problem des Generationswechsels der Ehrenämter. Wir wissen, dass wir die Nachfolger unserer Branche nur dann wirklich erreichen, wenn wir sie in der Organisation zu Wort kommen lassen.

Den Teilnehmern wird in speziellen Kursen wertvolles und aktuelles Wissen über die Berufsorganisation und ihr politisches Umfeld, Praktisches und Theoretisches über die Innungs- und Verbandsarbeit sowie eine Reihe spezieller Arbeits- und Führungstechniken vermittelt. Nicht zuletzt soll dabei natürlich auch der gemeinsame und persönliche Erfahrungsaustausch sozusagen verbändeübergreifend nicht zu kurz kommen.

Allerdings können die Teilnehmer nur durch ihre Innungen oder den Fachverband zur Teilnahme gemeldet werden. Die Teilnehmerzahlen sind leider beschränkt.

Zum Lehrgang gehören insgesamt drei Veranstaltungen (Module), verteilt über eineinhalb Jahre. Für die vollständige und erfolgreiche Teilnahme erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Die Innung zahlt eine Organisationsgebühr von 150,- Euro pro gemeldeten Teilnehmer, die auch bei späterer Absage nicht zurückgezahlt wird. Der Lehrgangsteilnehmer übernimmt die Kosten für Anreise, Verpflegung und Unterkunft. Eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Teilnehmer sollte durch die jeweiligen Innungen individuell geregelt werden. Alle sonstigen Kosten, zum Beispiel für die Lehrgangsorganisation selbst, trägt der Fachverband.

Obermeister und Innungsvorstände, die potentielle Nachfolger zu diesem Ehrenamtskolleg schicken, handeln sehr verantwortungsvoll im Interesse des Fortbestehens ihrer Innung, z.B. die Innungen OL Leipzig, SHK Aue/Schwarzenberg, SHK Chemnitz, SHK Freiberg, SHK Kamenz, SHK Leipzig, SHK Landkreis Leipzig, SHK Löbau-Zittau, SHK Niederschlesien, SHK Sächsische Schweiz, SHK Vogtland, SHK Zwickau.