Innung SHK Aue / Schwarzenberg

Zur Tradition im Handwerk gehört, dass sich Handwerksmeister in eigenständigen Organisationen zusammenschließen, um ihre Interessen zu vertreten. Die Tradition unserer Innung geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Das belegen Urkunden die in unserer Innungslade vorhanden sind. (obiges Bild zeigt den Briefkopf der Mitteilungen der Annaberger Flaschner (Klempner) Innung an das sächsische Ministerium des Innern aus dem Jahr 1856)

Ob sich die Handwerksinnung in Zukunft als moderne Organisation präsentieren kann, hängt unmittelbar von der Zahl der Innungsmitglieder und deren aktiver Mitarbeit ab. Deshalb sollte es im Interesse aller Betriebe sein ihre Berufsorganisation zu stärken.

Innungsbetriebe erhalten aufgrund des Abschließens von Rahmenverträgen günstige Rabatte, die Nichtinnungsbetrieben vorenthalten werden (Inkassoservice, Bürgschaften). Diese Einsparungen sind in Euro und Cent nachvollziehbar.

Geschäftsstelle der Innung SHK Annaberg und Umgebung

Kreishandwerkerschaft Erzgebirge
Geschäftsführer: Steffen Böttcher
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
Tel.: (03733) 4295360
Fax.: (03733) 50034790
E-Mail.:  info@khs-erzgebirge.de
Internet: www.shk-innung-annaberg.de

Wirtschaftliche Maßnahmen gegen Folgen des Coronavirus in Sachsen

Wirtschaftliche Maßnahmen gegen Folgen des Coronavirus in Sachsen

01.04.2020

Zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise stehen Ihnen im Freistaat Sachsen verschiedene Hilfsangebote zur Verfügung.

Vollständigen Beitrag ansehen

Arbeits- u. Arbeitsschutzrechtliche Hinweise zum Coronavirus

Arbeits- u. Arbeitsschutzrechtliche Hinweise zum Coronavirus

27.03.2020

Der ZDH hat uns verschiedene Informationsmaterialien zum Thema Coronavirus übermittelt, die wir Ihnen gerne zur Kenntnis geben möchten.

Vollständigen Beitrag ansehen

Absage der IFH/Intherm 2020

Absage der IFH/Intherm 2020

23.03.2020

Die Verantwortlichen der IFH/Intherm, die Veranstaltungsorganisation GHM
Gesellschaft für Handwerksmessen haben zusammen mit den ideellen Trägerverbänden der Messe die Entscheidung getroffen, die Messe vom 21. bis 24. April 2020 abzusagen und nicht wie zunächst geplant, auf einen anderen Termin zu verschieben.

Vollständigen Beitrag ansehen