Paul Schärschmidt aus Großlehna trainiert für die EuroSkills 2018 in Budapest

Paul Schärschmidt aus Großlehna trainiert für die EuroSkills 2018 in Budapest Zum Vergrößern anklicken

04.07.2018

Paul Schärschmidt aus Großlehna vertritt Deutschland bei den EuroSkills Budapest 2018 im Skill Anlagenmechaniker SHK. Er gehört zu den voraussichtlich 23 deutschen Teilnehmern bei der Europameisterschaft der Berufe. Zum sechsten Mal findet sie statt, 14 Nationen werden an ihr teilnehmen.

Er ist Meistersohn in der Firma K-S-M Schärschmidt in Markranstädt OT Großlehna, Innung SHK Leipzig.

Bis dahin trainiert er zwei Wochen im Monat mit dem Bundestrainer und stellvertretenden Obermeister der Innung SHK Leipzig André Schnabel im Bundesleistungszentrum der Innung SHK Schweinfurt, in der väterlichen Firma und im BTZ Borsdorf der Handwerkskammer zu Leipzig. Es kommt auf Maßgenauigkeit an, auf handwerkliches Geschick und auch darauf, sich auf die örtlichen Gegebenheiten einzustellen. So muß bei der Europameisterschaft in Ungarn auch mit einheimischen Material gearbeitet werden. Das unterscheidet sich von deutschem Material. So sind z.B. Kupferrohre anders beschaffen und verhalten sich beim Löten etwas anders. Für das Training versucht der Bundestrainer das entsprechende Material zu ordern.

Nach den EuroSkills plant er, den Meisterbrief zu machen um später die Firma in der dritten Firmengeneration fortzuführen.

Der Fachverband SHK Sachsen drückt Paul Schärschmidt die Daumen für den Wettkampf und seinen weiteren Lebensweg. Auch beim Sommerfest der VSW in Radebeul hieß es Daumendrücken für Budapest! Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer wünschte unserem Teilnehmer Paul Schärschmidt viel Erfolg.

In diesem Video stellt sich das deutsche Team vor.

Zurück zur Artikelübersicht